Navigation und Suche der Universität Osnabrück

International visitors


Hauptinhalt

Topinformationen

Lernchance Sprache und Stil

„Den Stil verbessern — das heißt den Gedanken verbessern, und gar nichts weiter!” Das wusste schon Nietzsche. Gerade Juristinnen und Juristen sollten diese Einsicht beherzigen, schließlich ist die Sprache sowohl Gegenstand als auch Mittel unserer Bemühungen. Verständlich zu schreiben ist beileibe kein Hexenwerk! Es ist schon viel gewonnen, wenn wir einige wenige „Stilsünden” vermeiden. Wie das geht, zeigen die folgenden Beiträge.

1. Lernchance Sprache und Stil: Bezugnahmen

2. Lernchance Sprache und Stil: Schachtelsätze

3. Lernchance Sprache und Stil: Die Konjunktion „und”

4. Lernchance Sprache und Stil: Substantivitis

5. Lernchance Sprache und Stil: Präpositionen: „wider” und der Akkusativ

6. Lernchance Sprache und Stil: Zusammen halten, was zusammen gehört

7. Lernchance Sprache und Stil: Das Wort „final”

8. Lernchance Sprache und Stil: Das Wortpaar „anscheinend” und „scheinbar”

9. Lernchance Sprache und Stil: Satzeinleitungen mit dem Wort „vorliegend”

10. Lernchance Sprache und Stil: Fachbegriffe: „kausaler Schaden"

11. Lernchance Sprache und Stil: Präpositionen: „wegen” und der Genitiv

Hilfe bei der sprachlichen und stilistischen Gestaltung von Klausuren, Haus- und Seminararbeiten bietet Ihnen auch die Schreibwerkstatt für Juristen der Universität Osnabrück.

Die „Lernchance Sprache und Stil“ erscheint seit Sommersemester 2016 in loser Folge auf den Seiten des Instituts für Kommunalrecht und Verwaltungswissenschaften der Universität Osnabrück. Die Herausgeber, Pascale Cancik und Bernd J. Hartmann, freuen sich über die Zusendung von Fundstücken. Bitte schreiben Sie an ls-hartmann@uni-osnabrueck.de